KK004 Straßenfotografie

KK04_DienerOldschool-Bloggerin und FAZ-Journalistin Andrea Diener ist in den letzten Jahren in die Streetphotography-Praxis eingetaucht. Flanierend macht sie Fotos der Welt, die sie durchquert und veröffentlicht eine handverlesene und bearbeitete Auswahl davon im Web via Flickr und Twitter. Straßenfotografie gibt es als Genre seit den 1930er Jahren, sie erfährt als digitale Szene in den letzten Jahren einen internationalen Hype.

Veröffentlicht am 24.2.2013

Podcast-Notizen (Shownotes)


0:00.00 Einleitung
Andrea Diener: Bloggerin, Journalistin, Kunstgeschichte und Anglistik studiert, schreibt, fotografiert, zeichnet/ In den letzten Jahren vermehrt Straßenfotografie (Streetphotography)/ Fotografie als Hobbyprojekt und Ausgleich in der Freizeit/ will mit künstlerischer Praxis kein Geld verdienen, lehnt Produktionszwang ab/ nebenbei durchaus auch Fotos für Artikel/ raus in die Welt/ derzeit mehr Fotografie als Schreiben im Blog/ an die frische Luft, unter Leute, in die Sonne, in die Stadt

office run

07:05:00 Private Fotopraxis
Bei schönen Wetter ist die Kamera ganz oft dabei/ Standardkamera: Leica M9/ Handyfotografie/ Tagebuch/ erst Instagram, jetzt Flickr (frau diener mobil)/ Durch iPhone auf Instagram-App gestoßen/ Mobiler Speicher für Veröffentlichungen via Twitter/ mit allen Instagram-Bildern zu Flickr umgezogen/ nun 2 Flickr-Accounts/ Frau Diener mobil für Handyfotos/ Vergangenheit als Bloggerin/ Fotos auch im Blog/ Früher Komplettverzahnung im Blog: Synthese aus Text und Bild/ Form nun ausgereizt/ Jetzt Text Einheit für sich, Bilder illustrierend

spaß für hund und kind

15:01 Fotohaltung
Fundus an Kameras/ Mittelformatkamera/ Alte Kameras wirken nicht bedrohlich/ Beim Fotografieren selbst sichtbar/ Grauzone/ Recht am Bild/ die Bild haben keinen Auftraggeber und sind zu einem höheren künstlerischen Zweck entstanden/ Frontalfotografie bei Kindern, schwierig da Bildsuchmaschinen

music life club

21:28 Komposition und Vorbilder
Bildkomposition/ Leichte Nachbearbeitung ok/ Streetphotography als Trend/ Flickr Gruppe Hardcore Streetphotography/ gibt es auch: Leute-Abknipser/ ca. 2-4 Fotos pro Foto-Ausflug/ fotografiert meist in Farbe/ Wimmelbilder mit System/ Interessante Komposition/ Farb- und Kompositionslehre hilfreich/ Goldener Schnitt: Handwerkszeug/ Vorbilder in der Reportagefotografie/ Alex Webb: volle Bilder und in Farbe/ Magnumfotograf/ inhaltlich und formal gut/ Große Vorbilder wie Henri Cartier-Bresson: wahnsinnig gute Fotos/ Meilenstein: Robert Franks Amerika-Bilder/

L1031316

34:16 Vivian Maier
Vivian Maier/ Urdiskussion in der Hardcore Streetphotography-Gruppe/ Kiste mit alten Fotos erstanden/ Finder nun Nachlassverwalter/ Geschichte bei der FAZ untergebracht, weil schöne Geschichte/ Artikel bei „Bilder und Zeiten“ (FAZ)/ Danach Vivian Meier Ausstellung bei Hilaneh von Korries/ Unbekanntes Kindermädchen posthum bekannt geworden/ Traum aller Straßenfotografen?

boxes of apples

39:23 Materialverwaltung
Nimmt nur die Auswahl von der Speicherkarte, der Rest wird gelöscht/ Archivierung/ Reisen in Extra-Ordner/ Fotos als Rohmaterial, erst das bearbeitete Bild wird dann in Originalgröße bei Flickr hochgeladen/ Creative Commons/ Privatleute dürfen freie Nutzung anfragen/ ansonsten gibt es auch die Amazon-Wunschliste/ will damit kein Geld verdienen

dance with me

45:34 Form
Kamera-Wahl/ Meist Leica dabei/ Zur Auflockerung andere Formate nehmen 6×6 oder 6×12/ Kein großes Interesse an Spiegelreflexkameras/ Lomo Belair Panoramakamera (bald mit Glaslinse)/ Mag scharfe Bilder/ Flache Tiefenschärfe und Hintergrund weich ist nicht ihres/ „Weich ist faul“

hinterrad

50:46 Retro-Trend
Gegentrend/ Bedürfnis nach ungefilterter Abbildung der Wirklichkeit/ Alte Kamera als Filter? Visueller Zeitstempel/ erstarkter Trend zu analogen Kameras/ spezielle Digital-Kameras/ lauter Retro-App-Filter/ Fotoforen: Technikfachsimpelei/ Fotocommunity.de AmateurfotografInnen mit Qualitätsanspruch/ Pierre Bourdieus Betrachtung der Fotoamateure und Knipser/ Retrokameras im Retro-Look statt Canon-Familienkameras/ Traditionelle Hobbyfotografie/ Großvaters Kodak Retina/ Messsucherkamera des Vaters und Spiegelreflex/ 08/15-Griesheimer-Kleinbürgertum-Kodak/ Guter Einstieg in die Fotografie-Basics/ Anders als Hipstercentral-Automastismen

skating III

59:00 Foto als Archiv des Selbst
Erinnerte Kindheit durch Fotos/ Kindheit-erinnern fängt früher an durch das Abgebildet werden/ Mit 10 erste Ritsch-Ratsch-Ritsch-Kamera/ Erinnerung festhalten/ Sich selbst überliefern/ Instagram hat temporär Bloggen ersetzt/ Text und Foto als Tagebuch/ Einerseits Wahrnehmung unbändiger Fotomassen/ andererseits helfen Fotos beim Erinnern auch von unbedeutenden Dingen/ Schnelle Bilder als Erinnerungshilfe/ Gute Bilder, schlechte Bilder? Qualitätsfrage/ Formen der Verwaltung des Selbst/ Dreckige Archivspur und gefasste Glanzlichter/ Kriterien der Kritik an sich selbst/ Das glänzende Portfolio ist von den Einflüssen der Biografie nie frei

White Collar

01:08:45 Lernen als Ziel
Ziele der Fotografie?/ Meilensteine auf dem Weg des Lernens/ Straßenfotografie als neues Lernfeld/ Was kommt dann? Revival der Zeichnung?/ Wie lernst Du?/ Lesen, lesen, lesen/ Praxis des Selbermachens/ Kritik lesen/ Vorbilder anschauen/ Basiswissen

Weitere Links (zusammengestellt von Andrea Diener):

 

Gast: Andrea Diener (@fraudiener)
Gastgeberin: Tine Nowak (@tinowa)
Technik: Daniel Pauls/Audiohölle
Musik: “The Bottom (instrumental)” by Josh Woodward (CC BY)

2 Gedanken zu „KK004 Straßenfotografie

  1. Hallo Tine und Andrea,

    sehr schöner Beitrag von Euch! Da ich mich selbst seit ein paar Monaten verstärkt mit der Street-Fotografie und den gerade in Deutschland nicht so einfachen Bedingungen, konnte ich einige von Euch angesprochenen Aspekte und Perspektiven einordnen bzw neue hinzu gewinnen. Vielen Dank für den informativen Podcast!

    Was ich etwas vermisst habe, eher eine Formalität, den Datumseintrag, so dass man nicht weiß, ob der Beitrag 2010 oder 2014 entstand. Immerhin gab es im Gespräch einen Hinweis auf “Singapur 2013” :-)

    Ich bin sehr gespannt, wie sich die Straßenfotografie in Deutschland entwickelt. Ich habe hierzu meine eigene Sichtweise, die im wesentlichen von einer positiven und konstruktiven Entwicklung ausgeht.

    Liebe Grüße an Euch!
    Sendet der Micha aus Karlsruhe

    • Gute Anregung. Ich hatte gar nicht bemerkt, dass die Blogposts quasi aus der Zeit fallen. Ich werde das mal nachtragen. Der Podcast wurde übrigens 2013 aufgenommen.

Kommentare sind geschlossen.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.